Corona-Schutzmaßnahmen im WOI

Liebe Patientinnen und Patienten des WOI,
liebe Eltern,

wenn Sie mit Ihrem Kind einen Termin im Werner Otto Institut haben, gelten Hygiene-Regeln, um Sie und andere Eltern und Kinder möglichst gut vor einer Ansteckung zu schützen. Daher können Sie und Ihre Kinder normalerweise persönlich zu den Terminen kommen. Im Zweifelsfall nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Erfahren Sie hier mehr über das Hygienekonzept und die Corona-Regeln für einen Besuch im Werner Otto Institut. 

Grundsätzlich gilt die 3G-Regel (geimpft / genesen / getestet) und Maskenpflicht

  • Erwachsene Personen dürfen das Werner Otto Institut nur betreten, wenn sie

    • vollständig geimpft sind
    • von einer Corona-Infektion genesen sind (ggf. zusätzlich geimpft)
    • einen aktuellen Corona-Test vorweisen können

    Ohne diese Voraussetzungen ist ein Betreten unseres Gebäudes nicht gestattet. Bitte halten Sie die entsprechenden Nachweise für uns bereit.

Alle Mitarbeiter*innen des WOI sind gegen Corona geimpft!

 

Corona-Impfungen für Kinder ab 5 Jahren sind inzwischen zugelassen. Wir beraten Sie gern dazu, allerdings führen wir keine Impfungen im Werner Otto Institut durch. Wenden Sie sich dafür bitte an das Impfzentrum für Kinder oder Ihre Kinderarzt-Praxis. Wir haben wichtige Informationen rund um die Impfung für Sie zusammengestellt. 

Dr. Joachim Riedel und Ihr Team vom Werner Otto Institut

    

Das Leben mit Kindern ist großes Glück. Und manchmal eine große Herausforderung.

Das Werner Otto Institut ist ein Sozialpädiatrisches Zentrum – das heißt, es ist auf die Diagnostik und Behandlung von Entwicklungsverzögerungen und Behinderungen bei Kindern und Jugendlichen und die Beratung der Eltern spezialisiert. Die Ärzte, Psychologen, Therapeuten und Pflegekräfte arbeiten eng mit niedergelassenen Kinderärzten und anderen Fachmedizinern, Therapeuten sowie Kinder- und Jugendpsychiatern zusammen.

Wir sind für Sie da, wenn Ihr Kind Ihnen Sorgen bereitet:

  • Es entwickelt sich nicht so, wie Sie es erwarten.
  • Im Vergleich zu anderen Kindern erscheint es Ihnen entwicklungsverzögert.
  • Es hat Probleme beim Hören, Sprechen, Sich-Bewegen und bei der Konzentration im Spiel.
  • In der Familie, im Kindergarten und in der Schule treten immer wieder Probleme auf.
  • Es hat eine angeborene oder erworbene Behinderung.
  • Es hat Krampfanfälle / eine Epilepsie.
  • Es hat starke Verhaltensprobleme.


Wir unterstützen Kinder und Jugendliche dabei, möglichst selbstständig und
selbstbestimmt zu leben. 

Anmeldung

Wie Sie Ihr Kind bei uns anmelden können.

Erstuntersuchung

Was Sie beim ersten Besuch
bei uns erwartet.

Kontakt & Anfahrt

So erreichen Sie uns.