Qualitätszirkel und Netzwerke

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werner Otto Instituts arbeiten in zahlreichen Fachgesellschaften, Berufsverbänden und Qualitätszirkeln mit und tragen dazu bei, die Versorgung der Kinder langfristig zu verbessern.

Dazu zählen:

Qualitätszirkel und Arbeitsgruppen zu Hören und Sprechen

 

  • Hamburger Arbeitskreis für das Hörscreening Neugeborener (H.A.H.N)
  • Mutismus Arbeitsgruppe
  • AG Hörgeräteanpassung bei Kindern.

 

Qualitätszirkel Stottern

Der Qualitätszirkel Stottern wurde 2001 in Hamburg gegründet und setzt sich aus frei praktizierenden und angestellten Logopädinnen zusammen. Die Mitglieder des Qualitätszirkels haben sich u.a. zum Ziel gesetzt, die Situation von Eltern stotternder Kinder in Hamburg zu verbessern und damit die Therapie in den logopädischen Praxen zu unterstützen.

Seit 2009 gibt es eine Projektgruppe zum Thema „Stottern und Schule“. Daraus ist eine Handreichung für Lehrer zum Umgang mit Stottern im schulischen Rahmen und der Möglichkeit von Nachteilsausgleich entstanden. Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Qualitätszirkel Stottern.

 

 

Hörkreis Hamburg

Bereits seit Anfang der 80er Jahre treffen sich die Fachleute und Institutionen, die an der Diagnostik und Versorgung hörgeschädigter Kinder in Hamburg beteiligt sind, regelmäßig zweimal jährlich zu einem Austausch. Ziel ist die Schaffung einer Ebene des persönlichen Vertrauens und eine Optimierung der Zusammenarbeit in der täglichen Praxis der gemeinsamen Betreuung der Kinder und Familien. Durch die regelmäßigen Treffen des Hörkreises erhalten alle Beteiligten einen guten Einblick in die Arbeitsweisen der anderen Berufsgruppen und Institutionen und bleiben auf dem jeweils aktuellen Stand der Versorgungsmöglichkeiten in Hamburg. Auf der Basis dieser interdisziplinären Zusammenarbeit wurden die Vorgehensweisen bei Hörprüfungen und in der technischen Versorgung der Kinder, aber auch die technische Ausstattung in den Institutionen vereinheitlicht und auf einen gemeinsamen hohen Standard gebracht und gehalten. Eine Reihe der Hamburger Erfahrungen haben danach auch Eingang in Qualitätspapiere auf bundesweiter Ebene gefunden.

Der organisatorische Kern des Hamburger Hörkreis wird gebildet durch den jeweiligen Leiter/-in und Vertreter/-in:

  • der Poliklinik für Hör-, Stimm- und Sprachheilkunde (Phoniatrie und Pädaudiologie) des UKE
  • der Phoniatrie und Pädaudiologie des Werner Otto Instituts
  • der Hörabteilung des Beratungszentrums Sehen-Hören-Bewegen-Sprechen (Landesärztin für Hörbehinderte)
  • der Kita für Kinder mit Hörschädigungen
  • der Elbschule
  • 2 Vertreter/-innen aus der Pädakustik.

 

Weitere Netzwerkpartner