Eltern-Kind-Klinik

Wenn ein Kind unter einer psychischen Störung leidet, bei der eine ambulante Therapie nicht ausreicht, dann kann ein stationärer Aufenthalt sinnvoll sein. In unserer Eltern-Kind-Klinik sind wir auf die Behandlung von Kindern bis zu 12 Jahren spezialisiert. Mutter oder Vater werden mit aufgenommen und in die Therapie einbezogen.

Die Eltern-Kind-Klinik gehört zum Fachbereich Kinder- und Jugendpsychiatrie des Evangelischen Krankenhauses Alsterdorf und ist in den Räumen des Werner Otto Instituts untergebracht. Die Fachleute aus beiden Bereichen - Krankenhaus und Sozialpädiatrischem Zentrum - arbeiten eng zusammen. Hier erfahren Sie mehr über die stationäre Therapie.

  

Tagesklinik

Wenn eine ambulante Behandlung nicht ausreicht, ein stationärer Krankenhausaufenthalt aber nicht nötig ist, dann ist die Tagesklinik das richtige Angebot zur Behandlung psychischer Störungen. Schwerpunkt liegt auf der Therapie von Kindern im Alter bis zu zehn Jahren.

Jedes Kind, das zur Behandlung in der Tagesklinik aufgenommen wird, wird von einem Elternteil begleitet. Denn gerade bei kleinen Kindern hängt der Erfolg einer Therapie wesentlich davon ab, dass eine enge Bezugsperson mit einbezogen wird. In der Tagesklinik können Probleme im Miteinander erkannt und konstruktive Verhaltensmuster eingeübt werden. In unserem Flyer finden Sie weitere Informationen.

Eltern-Kind-Projekt

Es kommt gar nicht so selten vor, dass auch Vater oder Mutter eines Kindes mit psychischen Störungen selbst erkrankt sind. Am Evangelischen Krankenhaus Alsterdorf können beide gleichzeitig behandelt werden. Ärzte und Therapeuten aus den Fachbereichen Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychiatrie und Psychotherapie für Erwachsene arbeiten zusammen und stimmen den Behandlungsplan ab. Dieses Angebot gibt es bislang bundesweit nur in sehr wenigen Kliniken. Hier erhalten Sie weitere Informationen.